künstlerischer Leiter: Johannes X. Schachtner

Das Jahr 2019 bringt für den Kammerchor des collegium:bratananium zwei ganz besondere Herausforderungen:

der Kammerchor wird erstmals mit einem reinen a-cappella Programm zu hören sein und der Chor widmet sich einem der Meilensteine der Musikliteratur, der „Hohen Messe in h-moll“ von Johann Sebastian Bach.

 

Passionsmusik a-cappella steht auf dem Programm des traditionellen Konzertes am Palmsonntag in der evangelischen Christuskirche. Unter dem Motto „Mein Gott, warum? — Psalmodien“ wird dabei der Bogen über mehrere Jahrhunderte, Epochen und Stilen gespannt und dabei immer wieder Verbindungslinien nachgehört.

Die drei großdimensionierten und zugleich sehr populären Psalmvertonungen Felix Mendelssohns bilden den Höhepunkt des Programm. Daneben ist eine selten gehörte Psalmvertonung von Wolfgang Amadeus Mozarts zu hören, die von der englischen Hymnentradition beeinflusst ist sowie Rudolf Mauersbergers eindrücklicher Trauerhymnus „Wie liegt die Stadt so wüst“, die zum Karfreitag des Jahres 1945 im völlig zerstörten Dresden entstand.

Ergänzen wird der Organist Konstantin Esterl das Konzert mit kleinen Interludien, die das Gesungene auf ganz eigene Weise reflektieren, u.a. mit einem „Präludium und Fuge“ von Clara Schumann, dessen 200. Geburtstag 2019 begangen wird.

 

Zum Höhepunkt des Konzertjahres 2019 gelangt die „Hohe Messe in h-moll“ des Leipziger Thomas Kantors zur Aufführung. Nach der Johannes-Passion im Jahre 2012 und der Aufführung des Händel’schen Messias ist nun eine weiteres barockes Großwerk mit dem Kammerchor in Gauting zu erleben. Erstmals wird der Chor mit dem jungen Münchner Originalklang-Ensemble Concerto München zusammenarbeiten. Besonders darf man sich auch auf die Riege junger internationaler renommierter Gesangssolisten freuen.

 

Daneben ist der Chor eingeladen worden, die „Historien-Kantate Nr. 2 (Johannes-Passion)“ seines künstlerischen Leiters Johannes X. Schachtner in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste zu präsentieren. Außerdem wird der Chor des bollegium:bratananium im Advent zum bereits dritten Mal am traditionellen „Münchner Transeamus“ mitwirken.

weitere Informationen: http://www.collegium-bratananium.de

© 2017 Johannes X. Schachtner

  • Facebook
  • Instagram